Aktuelles

Workshop „Wolken, Regen, Sonnenschein“….Kinder trauern anders!

Trauernde Kinder und Jugendlichen können manchmal gar nicht mitteilen, was in ihnen vorgeht. Oder es gibt gar keine Worte, um das zu beschreiben, was sie gerade fühlen.

Sie brauchen ein kreatives Angebot, ihre Gefühle zu erkennen und diese auszudrücken.

Sie brauchen auch unbeschwerte und trauerfreie Momente, um Normalität zu erfahren und daraus Kraft zu schöpfen.

Sie brauchen Verständnis für ihre Reaktionen und ein Umfeld, das sie in ihrer Trauer ernst nimmt.

Sie brauchen ehrliche Antworten auf die tausend Fragen, die plötzlich in ihrem Alltag auftauchen.

Vor allem brauchen sie Erwachsene, die sie mit Mitgefühl und einem offenen Umgang mit Tod und Trauer in dieser Zeit unterstützen, sie ermutigen und ihnen die Hand reichen.

Der Workshop bietet die Möglichkeit, die Wichtigkeit dieser Thematiken zu erkennen, darauf tiefer einzugehen und die Angst vor dem Tabu Trauer zu brechen.

 

Auch Kinder trauern – nur anders als Erwachsene.

Sie haben einen spontanen und natürlichen Zugang, der auf Außenstehende oft missverständlich wirkt und nur scheinbar den Eindruck erweckt, vom Geschehenen nicht besonders betroffen zu sein.

Ihre natürliche und sprunghafte Art zu trauern gilt es zu erkennen, zuzulassen und gleichzeitig den Kindern beizustehen, damit sie sich in der veränderten Lebenssituation neu finden und für sich Ordnung und Struktur wiederherstellen können.

Der Workshop gibt den Raum, sich kreativ und in einem naturverbundenen Umfeld der Kindertrauer zu öffnen.

 

Freitag 15.05.2020 Beginn 15.30 Uhr

Samstag 16.05.2020, Ende 15.30 Uhr

Haus der Familie in Lichternstern, Oberbozen

Anmeldung:

https://www.hdf.it/de/bildungshaus-suedtirol/bildungsprogramm.html?kurs=19772#read

 

IMG_20190413_111327_resized_20190422_032450855IMG_20190413_111319_resized_20190422_032449969marina-shatskih-1299055-unsplashWorkshop Kindertrauer in Percha

Weiterlesen

Workshop zu Kindertrauer „Ich bin klein. Der Tod ist groß“ Haus der Familie, Lichtenstern

 

In diesem Workshop werden wir in die Gefühlswelt von trauernden Kindern eintauchen und anhand von praktischen Beispielen und Übungen erfahren, was ihnen in dieser schwierigen Zeit helfen kann. Wir reden darüber, wie das Gespräch mit Kindern zum Thema Tod und Sterben leichter fallen kann und wie ich Kinder in die Abschiedsrituale miteinbeziehen kann.

 

Der Tod und damit auch die Trauer treten unerwartet in unser Leben. Trotz tiefer Ohnmacht und Hilflosigkeit sind Betroffene gefordert, ihren Alltag mit komplett veränderten, äußeren und inneren Umständen, neu zu organisieren. Da ist man als betroffene Familie verständlicherweise erleichtert, wenn Kinder dem Anschein nach „recht gut mit dem Verlust umgehen können“. Aber hinter diesem (nur) scheinbarem „Gut Funktionieren“ bleiben die Kinder allein ihrer Trauer und den oft komplett ungewohnten, aber umso intensiveren Gefühlen überlassen. Dabei kann man mit Verständnis für die kindliche Trauer und einem offenen Herzen den Raum für die Trauer zulassen und eine heilsame Verarbeitung ermöglichen.

Donnerstag 14.11.2019 8.30 bis Freitag, 15.11.2019 18 Uhr

Anmeldung direkt im Haus der Familie in Lichtenstern, Tel. 0471 345 172, info@hdf.it

Für diesen Kurs gibt es auch ECM Punkte

 

Weiterlesen