Trauerbegleitung

Gefühle ausdrückenTrauerbegleitungEin langer ruhiger Fluss

Kraft und Mut finden

In der Begleitung von trauernden Menschen geht es mir darum, der Trauer liebevoll und einfühlsam einen Ort zu geben. Und es geht darum, Kraft und Mut fürs eigene Weiterleben zu finden.

Trauer ist ein emotionaler Zustand, der nicht krank sondern eine natürliche und heilsame Reaktion auf einen endgültigen Verlust ist. Sie wird als ein Prozess mit verschiedenen Phasen definiert, in dem Betroffene mit bestimmten sich wandelnden Emotionen und Entwicklungen konfrontiert werden.

Obwohl uns unser Leben von Anfang an mit Verlusten, Abschieden oder Trennungen begegnet, ist der Tod eines lieben Menschen wohl die größte Herausforderung, die Angehörige zu bewältigen haben. Sie werden von sehr machtvollen und überwältigenden Gefühlen eingenommen. Zunächst sehen sie unfassbar und gelähmt einem Weiterleben entgegen. Trauernde fühlen sich in ihrem Schmerz sehr oft alleine gelassen und verzweifeln an der gefühlten Aussichtslosigkeit.

Für die Gesundheit ist es aber existentiell wichtig, über diesen Schmerz zu reden, den Gefühlen Ausdruck zu verleihen und sie nicht zu unterdrücken.

Durch das grundsätzliche Verdrängen des Todes und des Bewusstseins der eigenen Vergänglichkeit in unserer Gesellschaft ist es nachvollziehbar, dass das soziale Umfeld oft nicht in der Lage ist, Trauernden das nötige Verständnis entgegenzubringen und den Schmerz auszuhalten. Oder der Betroffene selbst kann überfordert sein, mit bisher unbekannten Gefühlen umzugehen. Die Auseinandersetzung damit kann Angst und Unbehagen bereiten, da man sich über das bisher Erlebte hinauswagt und mitunter bis in die Tiefen des eigenen Selbst vordringt.

Ein verständnisvoller Beistand kann
diesen wertvollen psychischen Prozess erleichtern.

Werden Gefühle und Schmerzen verdrängt, kann der Trauer- und Heilungsprozess maßgeblich gestört werden, um sich dann nach Jahren meist in ungelösten Lebenskrisen, psychischen Störungen oder Depressionen zu zeigen.

Ich als Trauerbegleiterin möchte helfen, die aufkommenden Gedanken, Fragen und Emotionen mit dem Betroffenen in Achtsamkeit, Geduld und Mitgefühl zu reflektieren.

Dadurch wird es möglich sein, mit der Zeit eine liebevolle Beziehung mit dem Verstorbenen aufzubauen und zu lernen, in dieser Verbundenheit weiterzuleben. Es ist heilsam, das Geschenk des Verstorbenen zu erkennen und es in das eigene Leben zu integrieren. So wird der Weg frei für ein erfüllendes Weiterleben im Andenken des Verstorbenen.